Blick hinter die Umbau-Kulissen für LEIPZIG 1813

19 Jul

20130716_Bau_Gerüste_LS_MM (345)

„Bergfest“ beim Umbau für LEIPZIG 1813: Kaum hatten am 7. Juli die letzten EVEREST-Besucher das asisi Panometer Leipzig verlassen, begannen die Umbauarbeiten für das Panorama und die Begleitausstellung LEIPZIG 1813 – In den Wirren der Völkerschlacht. Viel wurde seitdem geschafft und bis zur Publikumseröffnung am 3. August ist noch viel zu tun…  Wir schauen hinter die Kulissen.

Das Titelfoto zeigt das AMAZONIEN-Panorama zusammengeschoben auf der „Parkschiene“ und gibt den sonst verborgenen Blick auf die Tragekonstruktion hinter dem Panoramabild frei.

20130716_Bau_Gerüste_LS_MM (386)

Blick vom oberen Umgang: Weil das Panorama nicht direkt an der Außenwand des Gasometers angebracht ist, sondern dank der Tragekonstruktion weiter innen hängt, bietet der umlaufende Bereich viel Platz für die Begleitausstellung. Diese ist als „Liebeserklärung“ an die lebendige und bunte Metropole Leipzig konzipiert und bereitet die Besucher auf das Panoramaerlebnis vor.

20130716_Bau_Gerüste_LS_MM (72)

Die vielen Facetten der Bürgerstadt Leipzig – Handel, Kultur, Bildung und Weltoffenheit – werden zum Teil sehr installativ dargestellt. So z.B. in dieser kreisrund angeordneten Raumklang-Installation.

20130716_Bau_Gerüste_LS_MM (99)

Gerüstbauelemente spielen eine im wahrsten Wortsinn tragende Rolle bei der baulichen Umsetzung des Ausstellungskonzepts.

20130716_Bau_Gerüste_LS_MM (415)

Die einzelnen Ausstellunsabteilungen erhalten u.a. durch die prägnanten Farben einen jeweils eigenen Charakter. Rot, Schwarz und viele Schrägen: so wird die Abteilung „Krieg“ aussehen, die unmittelbar vor dem Eingang ins Panorama-Innenrund von den Tagen der Völkerschlacht berichtet.

20130716_Bau_Gerüste_LS_MM (30)

Sogar die Böden werden dank Epoxidharz je nach Abteilung unterschiedliche Farben haben.

Das Panorambild zeigt den 19. Oktober 1813, also den Tag nach Ende der Schlacht aus der Perspektive der Stadt und ihrer Bewohner. Über die Panorama-Hängung am Montag, den 22. Juli berichten wir live via Twitter @asisi

Einen Vorab-Eindruck vom Panoramabild gibt unser Trailer.

2 Antworten zu “Blick hinter die Umbau-Kulissen für LEIPZIG 1813”