Asisi Künstlerwerkstatt: Alexander Stiller beim Matte-Painting

19 Nov

Seit Monaten texturiert der Grafiker Alexander Stiller das dreidimensionale Digitalmodell der spätgotischen Stadt für das Panorama ROUEN 1431.

Matte-Painter Alexander Stiller

Das Riesenrundbild zeigt Rouen in der Normandie in einer Zeit, in der weite Teile von Frankreich englisch waren und der Hundertjährige Krieg zwischen England und Frankreich tobte. Zugleich wird die Stadt als ein lebendiger Kosmos gezeigt, in der Handel und Gewerbe blühen und sich ein reges Leben einer Gesellschaft am Aufbruch in die Neuzeit zeigt.

Verortung der Gebäude

Verortung von Gebäuden mittels alter Stadtpläne

 

In kontinuierlichem Austausch mit Yadegar Asisi und zusätzlichem Recherche-Input von Historikern aus Rouen wurde die Stadt als 3D-Modell rekonstruiert: „Ausgehend von einem Stadtmodell in Rouen und mit viel Archivrecherche haben Kollegen eine erste 3D-Vorlage von Rouen geschaffen. Die Häuser, Kirchen und Straßenzüge entstanden aus der Perspektive des Kathedralturms als Blöcke am Computer.

frühes 3D-Modell

Ausschnitt aus frühem 3D-Modell

 

Im Anschluss überarbeite ich das 3D-Modell digital mit Texturen, die der Stadt ihre einzigartige Prägung verleihen. Es wird jeder Fachwerkbalken und jeder Dachziegel modelliert. Die Stadt und ihre Bauten erhalten zum Beispiel Details wie Schmutz, Flecken, Moose oder Risse in den Mauern“, so Alexander.

Vor allem dort, wo die Besucher das Panorama aus der Nähe betrachten können, werden viele Einzelheiten eingearbeitet. Im weiteren Verlauf wird das texturierte 3D-Modell an Yadegar Asisi übergeben, der es dann künstlerisch ausarbeitet und vollendet.

One Antwort zu “Asisi Künstlerwerkstatt: Alexander Stiller beim Matte-Painting”